Was ist der Lärmaktionsplan?

Der Lärmaktionsplan soll Maßnahmen zur Verringerung des Lärms festlegen. Die Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, an der Ausarbeitung und Überprüfung des Lärmaktionsplans mitzuarbeiten. Jede bzw. jeder konnte auf Lärmprobleme hinweisen, Lösungsvorschläge machen und die von der Stadt Emden bereits vorgeschlagenen Maßnahmen diskutieren.

Die Zuständigkeit für die Lärmaktionsplanung ist geteilt. Die Stadt Emden führt die Lärmaktionsplanung derzeit für den innerstädtischen Straßenverkehr durch. Für die Lärmkartierung von Eisenbahnstrecken ist das Eisenbahnbundesamt, für die des Flugverkehrs und der Autobahnen bzw. Landes- und Bundesstraßen ist das Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim verantwortlich. Hinweise zu diesen Lärmquellen kann die Stadt Emden aufgrund ihrer Zuständigkeit nicht in ihrer Lärmaktionsplanung berücksichtigen.

Vorschläge, Hinweise und Beschwerden zu Lärmproblemen aus diesen und anderen Bereichen (zum Beispiel Freizeitlärm oder Nachbarschaftslärm) können im Rahmen der Lärmaktionsplanung nicht behandelt werden. Sie gehen aber trotzdem nicht verloren, sondern werden an die zuständigen Dienststellen weitergegeben und dort behandelt.

Den ersten Entwurf des Lärmaktionsplans finden Sie hier.